Häufig gestellte Fragen

Einige Fragen tauchen immer wieder auf. Diese und ihre Antworten fassen wir hier kurz zusammen:

 

1. Welche Hunde dürfen mitmachen?

 

Mitmachen dürfen alle Möpse sowie Mopsmischlinge, die mindestens 3 Monate alt sind. Ausgeschlossen sind kranke Hunde, läufige Hündinnen sowie Hunde ohne aktuelle Tollwutimpfung.

 

 

2. Mein Mops ist untrainiert. Darf er trotzdem mitmachen?

 

Selbstverständlich! Das Mopsrennen ist keine Sportveranstaltung und es ist nicht im Sinne der Veranstalter, dass die Hunde vor dem Rennen trainiert werden sollen. Möpse tollen von Natur aus gern herum und dieser Bewegungstrieb reicht aus, um am Mopsrennen mitzumachen.

 

 

3. Wie lang ist die Rennstrecke und wie sieht diese aus?

 

Die Rennstrecke ist genau 50 "Mopsmeter" lang. ;-)

 

Da Möpse manchmal launisch sind, kann man "Mopsmeter" auch nicht genau in Meter umrechnen. In der Regel ist der Umrechnungsfaktor 1:1, bei warmen Wetter oder nassem Untergrund kann so ein Mopsmeter aber auch ein bisschen schrumpfen.

 

Innerhalb einer Rennklasse wird die Länge der Strecke aber selbstverständlich nicht verändert.

 

Die Strecke selbst führt gerade aus, ohne Hindernisse und ohne Kurven. Der Untergrund besteht aus Gras.

 

 

4. Laufen alle Hunde gleichzeitig?

 

Nein, jeder Hund bekommt seinen ganz eigenen großen Auftritt! Jeder Starter läuft also für sich allein die Rennstrecke entlang. 

 

Konkret wird im Zielbereich mittels einer Startklappe das Rennen gestartet, bis dahin wird der Hund von einem unserer Helfer am Start mit der Hand festgehalten.

 

 

5. Wie wird die Zeit gemessen?

 

Die Zeitmessung erfolgt manuell von zwei Zeitmessern mit ungeeichter Stoppuhr. Diese vergleichen nach jedem Rennen ihre Messung. Sollten sich die Zeiten voneinander abweichen, wird die schnellere gemessene Zeit gewertet.

 

 

6. Darf / Muss ich als Hundehalter mitlaufen?

 

Alles darf, nichts muss. Wie man seinen Vierbeiner dazu bewegt, möglichst schnell die Rennstrecke entlang zu laufen, bleibt jedem Hundehalter selbst überlassen. Man darf mit seinem Schützling also zusammen laufen, wenn man das möchte. Man kann aber auch mit einigem Abstand vor ihm wegrennen oder im Zielbereich stehend seinen Hund rufen oder mit dem Lieblingsspielzeug oder einem Leckerli locken...

 

 

7. Wie kommt man am besten zum Veranstaltungsort?

 

Achtung: Aufgrund einer Straßensperrung muss die Anreise 2017 anders als in den Vorjahren erfolgen!

 

Der Sportplatz befindet sich im Chemnitzer Ortsteil Wittgensdorf in der Straße "Zum Kornweg 3". Eine Anfahrtsbeschreibung haben wir auf unserer Unterseite "Anreise".

 

Einige kostenlose Parkplätze stehen am Veranstaltungsort zur Verfügung. Da wir mit vielen Besuchern rechnen und es nur begrenzt Parkplätze gibt, empfehlen wir die Bildung von Fahrgemeinschaften.

 

Die Anreise kann auch mit dem öffentlichem Nahverkehr (Buslinie 46, Haltestelle "Wittgensdorf-Mitte") oder per Zug (Bahnhof Wittgensdorf-Mitte) erfolgen.

 

 

 

 

8. Mein Hund wird nicht mitrennen. Darf er trotzdem mit auf das Gelände?

 

Ja, auch Hunde, die nicht am Wettlauf teilnehmen, dürfen mit auf das Gelände. Dabei ist die Rasse egal, jeder sozial verträgliche Hund ist willkommen. Für sie ist kein gesonderter Eintritt zu bezahlen. Allerdings gilt für alle Hunde, dass der Einlass in das Veranstaltungsgelände nur erfolgt, wenn eine gültige Tollwutimpfung beim Einlass nachgewiesen wird!

 

 

9. Ich konnte mich noch nicht entscheiden, ob ich meinen Hund mitlaufen lasse. Kann ich ihn vor Ort noch nachmelden?

 

Nein, da es dieses Jahr keine zahlenmäßige Beschränkung pro Startklasse gibt, ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich. Am Renntag selbst werden also keine Startplätze mehr vergeben und eine Nachmeldung am Veranstaltungsort ist somit nicht möglich. 

Seite teilen

Kennt Ihr eigentlich schon das Video von der Organisation und Durchführung des
5. Chemnitzer Mopsrennens?